Sulzgrieser Straße (Zentrum)

Die Gehwege entlang der belebten Geschäftsstraße sind mit teils weniger als 1,50 Meter sehr schmal. Zufußgehende müssen bei Gegenverkehr in Einfahrten oder auf die Fahrbahn ausweichen, sofern parkende Fahrzeuge das überhaupt zulassen.

Die Fahrbahn hat eine starke Trennwirkung, als sichere Überquerungsmöglichkeiten gibt es lediglich zwei Anforderungsampeln. Nur auf einem Teilabschnitt gilt Tempo 30, das aufgrund des Straßenquerschnitts oft nicht eingehalten wird.

Auf Höhe des Schreibwarengeschäfts und an anderen Stellen ist der Gehweg zu Geschäftszeiten oft durch Falschparkende zugestellt, Kinder auf dem Schulweg müssen auf die Fahrbahn ausweichen.

Die Platzverhältnisse vor der Bäckerei Schultheiß sind sehr beengt. Zwischen der Zugangsrampe und der Bushaltestelle verbleiben ca. 120 cm, die auch von wartenden Busgästen in Anspruch genommen werden. Durch ein- und ausparkende Fahrzeuge bestehen kaum Ausweichmöglichkeiten.

Insgesamt ist die Aufenthaltsqualität in diesem wichtigen Ortszentrum sehr gering:

  • Asphaltierte Flächen und Straßenraum dominieren
  • Einzige Sitzgelegenheit und sichere Aufenthaltsmöglichkeit neben dem Platz am Zentrum ist die Bushaltestelle stadteinwärts
  • Keine Grünflächen, Beete und Bäume
  • Keine Schattenzonen, starke Aufheizung bei hohen Temperaturen
  • Kaum Radabstellmöglichkeiten

Fazit

Um das Orts- und Geschäftszentrum und die Nahversorgung in RSKN zu sichern und zu stärken, braucht die Sulzgrieser Straße zwischen Feuerwehr/Bonus-Markt und der Einmündung Pfarrstraße eine völlige Neuordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.