Geh-sundheit

Wussten Sie schon: Die einfachste, bei-läufigste und kostengünstigste Gesundheitsförderung ist das Gehen – ganz ohne Geräte, Sportplatz und Fitnessbude, ärztliche Begleitung, Krankenkasse und Therapeuten. Gehen aktiviert den Körper von der Sohle bis zum Scheitel, gut 700 Muskeln und 100 Gelenke werden bewegt. In Zeiten wachsender Beschleunigung erscheint das Gehen vielen als Zeitfresser, dabei ist es eine Investition in mehr Lebenszeit: Eine internationale Langzeitstudie hat gezeigt, dass bereits regelmäßiges Gehen von 20 Minuten täglich die Lebenszeit merklich verlängert. Tausend Schritte am Tag sind bei hohem Blutdruck so wirksam wie eine Therapie mit zwei Medikamenten. Zweitausend Schritte senken das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko um 14 Prozent und zehntausend Schritte halbieren die Wahrscheinlichkeit, später an Alzheimer zu erkranken. Auch das Risiko einer Depression sinkt erheblich. Fachleute empfehlen mindestens fünftausend Schritte täglich, je nach Körpergröße sind dies etwa drei bis vier Kilometer und je nach Tempo etwa 40 bis 60 Minuten. Dies lässt sich ganz leicht in den Alltag integrieren, denn 49 Prozent aller Wege in deutschen Städten sind höchstens drei Kilometer lang. Damit kann das Gehen die Hälfte aller städtischen Mobilität bewerkstelligen – und wäre zugleich das wirksamste Programm für bessere Gesundheit und längeres Leben.

Quelle: https://fuss-ev.de/koerper-geist-gesellschaft/gesundheit#(4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.