Katharinenstaffel

Die Katharinenstaffel in Esslingen ist eine steile Treppenanlage in Nord-Süd-Richtung und wurde 1901 erbaut. Sie verbindet die Katharinenstraße in der Innenstadt mit den Wohngebieten der Halbhöhenlage.

Verlauf

Die Katharinenstaffel beginnt am unteren Ende der Mühlberger Straße und quert die Mühlberger Straße weiter oben noch einmal. Von dort führt sie über den Hölderlinweg weiter in die Lenzhalde, um in der Flandernstraße zu enden.

Beschreibung

Lediglich im Bereich der Mühlbergerstraße ist die Katharinenstaffel als historisches Denkmal sichtbar. So ist der zweiarmige Aufgang am südlichen unteren Ende erhalten geblieben. Beide Treppenarme treffen sich auf einem ersten Aussichtsplateau, das durch Trägerfiguren und die Jahreszahlinschrift geschmückt ist. Im weiteren Verlauf der Staffel teilen sich die Stufen wiederum vor der zweiten halbrunden Aussichtsplattform. Die Mauer ziert von unten kommend ein Brunnen. Von oben kommend bietet sich ein freier und imposanter Ausblick über Esslingen bis zum Merkelpark. Der Rest der Katharinenstaffel ist nicht mehr in Originalform erhalten. Der historische Teil der Katharinenstaffel zeugt von einer herrschaftlichen Architektur um die Jahrhundertwende – der Zeit der Industrialisierung und des aufstrebenden Bürgertums. Einige alte Wohnhäuser entlang des unteren Teils der Katharinenstaffel spiegeln das wider.

Mängel

Leider ist der heutige Zustand der Katharinenstaffel ziemlich renovierungsbedürftig und erfährt als kulturhistorisches Denkmal keine Wertschätzung. Um einige Mängel aufzuzählen:

  • Keine klare Ausschilderung an der Katharinenstaffel, wohin sie führt.
  • Zugewachsene, ungepflegte Wegränder sowie Baumbewuchs, der die Beleuchtung entlang der Treppe beeinträchtigt
  • Filigranes schmiedeeisernes Treppengeländer im unteren Bereich entweder gebrochen oder verrostet
  • Viele unebene Stellen im Bodenbelag, vor allem auf den Aussichtsplattformen – Sturzgefahr!
  • Nicht plan aufliegender Gullideckel
  • Brunnen defekt und total verschmiert
  • Bänke auf der oberen Aussichtsplattform nicht mehr vorhanden
  • Nur zwei historische Lampen mit schmiedeeisern verzierten Laternenpfosten, eine davon kaputt
  • Instabile sowie gebrochene Treppenstufen; entlang der gesamten Staffel außerdem unterschiedlich tiefe und hohe Stufen, die das Begehen erschweren
  • Breite Risse im Mauerwerk an den unteren Aufgängen

Forderungen

Die Katharinenstaffel ist ein frequentierter, öffentlicher Fußweg in und aus der Stadt nach oben. Zum einen müssen aus Sicherheitsgründen die Mängel behoben werden. Zum anderen muss die Katharinenstaffel aus ihrem jahrelangen traurigen Schattendasein herausgeholt und als das behandelt werden, was sie ist: ein kulturhistorisches Denkmal der Stadt Esslingen.

Quellen: Andrea Steudle u. a.; Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmale in Baden-Württemberg. Band 1.2.1.: Stadt Esslingen. Ostfildern 2009, S. 149
Wikipedia Katharinenstaffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.