Ritterstraße

Beschreibung

Falschparken und Parkplatzsuchverkehr sind in der Ritterstraße schon seit vielen Jahren ein Problem.

Im Bereich der Ritterstraße in der Altstadt von Esslingen bestehen nur sehr wenige öffentliche Stellplätze. Dennoch ist der Parksuchverkehr so hoch, dass er die Aufenthaltsqualität mindert. Daher hat die Stadt Esslingen […] bereits 2014 Kennzeichenerfassungen durchführen lassen, deren Ergebnis war, dass rund 50 % des einfahrenden Verkehrs Parksuchverkehr ist, der wegen der fehlenden Stellplätze nach kurzer Zeit wieder ausfährt.

Quelle: Gutachten für die Stadt Esslingen vom November 2018

Sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung dieses unerwünschten Pkw-Verkehrs sind jedoch weitgehend wirkungslos geblieben oder haben zu einer Verlagerung in andere Teile der Altstadt geführt.

Maßnahmen

Der Esslinger Gemeinderat hat deshalb nach längerer Diskussion beschlossen, die Ritterstraße in eine Fußgängerzone umzuwandeln. Ein hydraulischer Poller auf Höhe des Technischen Rathauses soll unliebsamen Autoverkehr heraushalten und Anwohner*innen sowie dem Lieferverkehr eine Zufahrt ermöglichen.

Die Ritterstraße wird sobald als möglich Fußgängerzone (mittels Beschilderung) ohne umfassende bauliche Maßnahmen. Die Zufahrt in die Ritterstraße wird durch den Einbau eines hydraulischen Pollers mit evtl. zusätzlicher Terrorschutzfunktion beschränkt.

Beschlussvorlage vom 13.5.2019 (Hervorhebung: PedES)

Dieser Vorlage stimmte der Ausschuss für Technik und Umwelt am 13.5.2019 einstimmig zu. Zuvor hatten sich bereits die Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH, die Händlergemeinschaft Küferstraße, Blarer- und Ottilienplatz, der Bürgerausschuss Innenstadt und die City Initiative Esslingen für dieses Vorgehen ausgesprochen.

Die Umsetzung des Vorhabens lässt jedoch noch immer auf sich warten. Sie soll nun nicht vor Herbst 2020 angegangen werden. Das Tiefbauamt führt technische Gründe für die Verzögerung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.